Aktuell im Kloster

Beten stiftet Gemeinschaft – Beten öffnet Freiraum in Krankheit und Krise

Gebetslichter Gemeinschaft

Gebetsgemeinschaft

Liebe Freunde unseres Klosters, liebe Mitfeiernde unserer Gottesdienste, liebe Mitchristen,

die aktuell notwendigen Ausgangsbeschränkungen verhindern derzeit auf unbestimmte Zeit vollständig, dass Sie (unsere) Gottesdienste mitfeiern können.
Sie verhindern weitgehend, dass Sie unsere/eine Kirche als Ort der Besinnung und des Gebetes persönlich aufsuchen können.
Wir sehen die leeren Bänke, wenn wir zum Gebet in der Kirche sind und vermissen Sie. Wir halten gerne für Sie Fürbitte und denken an alle Menschen, die sich jetzt isoliert fühlen.

Wir möchten Ihnen drei Angebote machen:

1. Sie können uns Ihre Bitten, Fürbitten und Anliegen schicken. Wir nehmen sie in unser Fürbittgebet auf! Sie können dies ohne Namensnennung tun. Selbstverständlich halten wir dabei die seelsorgerische Diskretion und vernichten die Zettel oder löschen umgehend das Mail, wenn Sie Ihren Namen nennen.

2. Sie können sich mit der Bitte melden, dass wir für Sie ein Licht in der Kirche anzünden und es auf eine der Kirchenbänke stellen.

3. Sie können uns nach dem Vorbild einer Aktion in Italien Selfies oder Fotos von sich schicken. Wir legen sie auf die Plätze in den Kirchenbänken und so werden wir Gebetsgemeinschaft.

Alle drei Möglichkeiten können Sie auf folgende Weise wahrnehmen:
Schicken Sie uns einen Brief an Benediktinerabtei St. Stephan, Gemeinschaft im Gebet, Stephansplatz 6, 86152 Augsburg
Schicken Sie ein Mail an die Mailadresse: abttheodor@we dont want spamabtei-st-stephan.de
Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit dem Kloster auf von Montag – Freitag, 8.30 – 12.00, 14 – 17.30 Uhr an der Klosterpforte, Tel. 0049 (0)821 32960

Geben Sie diese Information bitte vor allem auch an Menschen weiter, die nicht über einen Zugang zum Internet oder Mail verfügen.

Bleiben Sie behütet und seien Sie herzlich gegrüßt
Abt Theodor Hausmann und die Benediktiner von St. Stephan

<- Zurück zu: Aktuelles